Der Atem als Energiequelle

von David Panek

Ohne zu atmen, können wir nicht überleben. Die Atmung ist eine Handlung die unser ganzen Leben bestimmt und die allgegenwärtig ist. Doch die Atmung ist noch viel mehr als das. Denn mit den richtigen Atemtechniken kann man lernen den Körper und Geist zu entspannen, zu reinigen, zu heilen und zu stärken.

 

 

Besonders wenn es in unserem Leben hektisch und stressig wird, ist bewusstes Atmen eine Möglichkeit neue Kraft zu tanken. Wer wünscht sich nicht ab und zu eine kurze Atempause während eines stressigen Tages einzulegen. Dabei ist es viel einfacher als manch einer denkt sich mit einigen Atemübungen zu entspannen. Man muss es nur lernen!

 

Die Atmung:

Der Atem bahnt sich auf unterschiedlichste Art und Weise den Weg in unseren Körper. Er ist sehr wandlungsfähig und passt sich unserer Lebensweise und unserem Lebensrhythmus an. Und das ist eben auch ein Dilemma. Denn wir leben in einer schnelllebigen und atemlosen Welt in der alles schneller, besser und effizienter sein muss. Und dabei spielt es eben keine Rolle ob es im Berufs- oder im Privatleben ist. Doch gerade da verändert sich unser Atem. Er wird immer flacher, unruhiger und erreicht unseren Körper nicht so wie er es eigentlich sollte. Denn letztendlich kommt nicht ausreichend Luft in unseren Lungen und demzufolge auch nicht genug lebenswichtigen Sauerstoff in unseren Zellen an.

 

Es wird also höchste Zeit etwas zu ändern. Wer also tief und ruhig atmen lernt und dadurch seinen ganz natürlichen Atemrhythmus wieder findet, wird ausgeglichener und entspannter durchs Leben gehen. Doch was ist eigentlich der natürliche Atemrhythmus? Nun dieser besteht aus insgesamt drei Phasen. Das größte Problem hierbei ist, dass wir vor lauter Hektik die Pause fast vergessen und viel zu kurz ausatmen. Das Resultat ist, dass noch ziemlich viel Restluft vor allem im unteren Bereich unserer Lunge bleibt. Die Folge ist, dass dadurch weniger Sauerstoff unseren Körper erreicht und desto weniger Kohlendioxid kann aus dem Blut abgegeben werden.

 

 

Wo kann man Atemübungen ausführen?

Die Atemübungen können fast überall ob in der Arbeit, Zuhause oder in der Natur ausgeführt werden. Das wichtigste ist jedoch, dass die Ausatmung um einiges länger dauert als die Einatmung. Und auch das behutsame und ruhige ausströmen der Luft und die anschließende Atempause kann dabei sehr entspannend sein. Besonders wohltuend und entspannend sind Atemübungen in der Natur. Denn gerade in der Natur kann man viel intensiver und vor allem bewusster ein und ausatmen. Ob Sie dabei einen langen Spaziergang machen oder einfach in den Park gehen ist Ihnen überlassen.

Viel Erfolg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: