Gesunde Ernährung gegen Stress

von David Panek

Heutzutage muss alles schnell gehen, wir hetzen von einem Termin zum anderen und dabei tun wir das, was wir eben nicht tun sollten. Wir essen zwischendurch etwas Süßes, verschlingen soeben schnell einen Döner oder gehen geschwind zum McDonald's. Manche Menschen vergessen vor lauter Arbeit und Stress in schlimmsten Fall sogar zu essen und schlingen nach dem Feierabend zu Hause alles Ungesunde an Fertigprodukten in sich hinein. Die Lebensmittelindustrie freut sich sicherlich darüber. Jedoch tun Sie sich damit nichts Gutes. Im Gegenteil, durch diese ungesunde Ernährung bringen Sie Ihren Körper aus dem Gleichgewicht und sind anfälliger für Stresserkrankungen oder Burnout.

Somit trägt auch die falsche Ernährung zum Stress und Burnout bei.

Wie sollten Sie sich ernähren:

Beginnen Sie Ihren Tag mit frischem Obst und Gemüse und versorgen Sie dabei Ihren Körper mit Vitaminen. Essen Sie in regelmäßigen Abständen mehrmals am Tag. Beachten Sie, dass Sie in Ruhe essen und dabei Ihre Speisen langsam und gut zerkauen. Ein weiterer Punkt der oft unterschätzt wird ist, dass wir zu wenig trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist für Ihren Körper sehr wichtig. Wer regelmäßig wenig trinkt, riskiert langfristig sogar ernsthafte Erkrankungen.

Bedenken Sie: Mit einer gesunden, bewussten und ausgewogenen Ernährung können Sie stressbedingten Erkrankungen vorbeugen!

Unsere Tipps für Ernährung gegen Stress:

1. Orange
Enthält sehr viel Vitamin C, belebt die Sinne und wirkt vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten und gegen Stress. Zudem sind Orangen gut für das Bindegewebe, Haare, Knochen und Nägel.

2. Kiwi
Kiwi stärkt das Immunsystem, bekämpft freie Radikale und wirkt vorbeugend gegen Osteoporose. Des Weiteren ist Kiwi gut für das Bindegewebe, Knochen und Zähne und hilft gegen Stress.

3. Mango
Mango beugt Erkältungskrankheiten vor, stärkt das Bindegewebe und ist gut für das Sexualleben. Zudem wirkt Mango entwässernd auf den Körper, gut für die Schleimhäute und hilft bei Stress.

4. Kohl
Kohl enthält die antioxidativen Vitamine A,C, E und Betakarotin sowie den Mineralstoff Selen. Die Antioxidanzien bekämpfen zudem schädigende und freie Radikale, die bei Stress freigesetzt werden.

5. Gurken
Gurken unterstützen unseren Körper bei der Verdauung und reinigen die Leber und Darm. Sie enthalten die Vitamine A, B und C sowie Kalzium, Phosphor und Eisen. So ist die Leber eines gut ernährten Menschen in der Lage das hormonelle Gleichgewicht zu halten und kann somit besser den Stress bewältigen.

6. Grüner Spargel
Bildung der roten Blutkörperchen wird durch das im Spargel enthaltene Eisen und Kupfer sowie seiner Folsäure gefördert, die Sauerstoffversorgung dadurch besser. Zudem hat Spargel antioxidative Fähigkeiten die die Leberfunktion unterstützen. Das stärkt nicht nur die Leber sondern hat einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden und hilft dabei den Stress zu bewältigen.

7. Spinat
Spinat enthält die Antioxidanzien (Selen, Vitamin C, Beta-Karotin, Vitamin E) die vorbeugend gegen Krebs sind. Zudem unterstützt das in Spinat enthaltene Mangan die Entgiftungsfunktion der Leber. Das im Spinat enthaltene Magnesium und das Vitamin B6 sind speziell für stressgeplagte Menschen unverzichtbar.

8. Kohlrabi
Kohlrabi enthält Vitamin C, unterstützt die Immunabwehr und den Knochenbau. Zudem enthält Kohlrabi neben Selen auch sehr viel Magnesium, das als Antistressmittel bekannt ist.

9. Fenchel
Fenchel weist einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt auf und wirkt aufgrund der hohen Mengen an Antioxidantien (z.B. Beta-Karotin und Vitamin C, in Fenchel enthalten) gegen Krebserkrankungen. Vor allem für gestresste Menschen ist Fenchel aufgrund des hohen Gehaltes an Vitamin B1 und Magnesium unverzichtbar.

10. Sonnenblumenkerne und Sesamsamen
Sonnenblumenkerne und Sesamsamen enthalten nicht nur Kalium, sondern auch viel Vitamin B und Zink, das für die Gesundheit der Nebennieren sehr wichtig ist. Bei Stress reduziert sich der Spiegel dieser Nährstoffe im Blut deutlich.

11. Hülsenfrüchte
Hülsenfrüchte enthalten sehr viel Magnesium und sind reich an Vitamin B1, das uns bekanntlich stressresistenter macht.

12. Meeresfrüchte
Meeresfrüchte helfen bei Stress, da sie pure Eiweißlieferer sind. Da Stress das Eiweiß in den Zellen regelrecht auffrisst, und man sich dadurch schlapp und müde fühlt, sind die Meeresfrüchte die optimalen Eiweißlieferanten.

Viele Grüße und guten Appetit

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Meli Juli 19, 2012 um 10:17 Uhr

Die o.g. Ernährungstipps sind wunderbar. Auch Wissenschaftler haben ebenfalls herausgefunden, dass man bei Stress die Zufuhr an Kohlenhydrate erhöhen sollte (Quelle: http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/105106.html )

Antworten

David Panek Juli 28, 2012 um 12:05 Uhr

Ich denke, dass gesunde Ernährung grundsätzlich ein wenig unterschätzt wird!
Viele Grüße

Antworten

Yoganerd Mai 22, 2013 um 08:37 Uhr

Tolle Zutaten! Tipp: auf Seiten wie Chefkoch.de kann man sich Rezepte auf Basis dieser Zutaten anzeigen lassen. 
Viele Grüße

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: