Stress

von David Panek

Jeder Mensch hat schon Zeiten in seinem Leben erlebt, in denen er reizbar und ständig angespannt war, Zeiten des Unwohlseins in denen er das Gefühl hatte, unter dem täglichen Leistungsdruck zu versagen oder sich Fragen gestellt wie z.B.: „Kann ich denn gar nichts mehr bewältigen?“

So oder so ähnlich ist es schon jedem von uns ergangen.

Aber was ist es, was uns schier zur Verzweiflung bringt, was uns aus unseren gewohnten Lebensrhythmus herauswirft:

Die Rede ist vom Stress.

Was ist Stress?

Stress ist eigentlich nichts weiter als eine natürliche Abwehrfunktion unseres Körpers auf eine bestimmte Herausforderung in unserem Leben. Somit sollte man eigentlich meinen, dass Stress eigentlich etwas Positives ist. Und das stimmt auch soweit, denn positiver Stress kann uns sogar in unserem Leben vorantreiben und unser Leben lebenswerter machen. Denn für unsere seelische als auch für unsere körperliche Entwicklung brauchen wie die entsprechenden Belastungen, um den täglichen Herausforderungen des Lebens gerecht zu werden. Wenn uns aber die täglichen Herausforderungen über den Kopf wachsen, wenn es einfach zu viel wird, kann uns der Stress sogar krank machen. Hier ist also Vorsicht geboten, denn bei Überbelastung gibt uns unser Körper Warnsignale, denen wir auf jeden Fall Beachtung schenken sollten. Wir sollten also entspannen und einige Gänge herunterschalten.

Positiver Stress (Eustress) und negativer Stress (Disstress)

Disstress

Als Disstress bezeichnet man denjenigen Stress, der sich negativ auf unseren Körper auswirkt. Das bedeutet, dass dieser die Reize in unserem Körper auslöst die überfordernd, bedrohlich und für uns unangenehm sind. Wenn der Stress zu oft auftritt und wir es nicht schaffen uns zu entspannen kann das negative Folgen für uns haben. Dazu können Situationen führen wie z.B. die bevorstehende Prüfung, der Leistungsdruck in der Arbeit oder ein Wettkampf, in dem wir das Gefühl haben, die bevorstehende Herausforderung nicht mehr bewältigen zu können. Zudem führt Disstress zu einer erhöhten Anspannung unseres Körpers. Die Folge ist, Unkonzentriertheit und fehlende Leistungsfähigkeit. Bei einem lang andauernden Disstress kann dies sogar zu einem Burnout-Syndrom führen.

Eustress

Der Eustress hingegen beeinflusst unseren Körper auf eine positive Art und Weise. Denn positiver Stress fördert unsere Konzentration, Leistungsfähigkeit und Wachsamkeit und ist für unseren Organismus unverzichtbar. Eustress wirkt sich auf Dauer positiv auf die psychische und physische Funktionsfähigkeit eines Organismus aus. Eustress ist also eine Art Lebenselixier, das bei uns Freude und Glücksmomente auslöst.

Viele Grüße
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

Nächster Beitrag: